Harburg
Buchholz

Bühne toppt Kino, TV und CD

Empore-Programm: Schlager-Comedy, humorvolle Lebenshilfe, Leinwand-Klassiker und der Chef-Choleriker vom Dienst

Buchholz. 72 Seiten stark ist das neue Empore-Programm, das die Veranstaltungen von März bis September auflistet – rund 60 an der Zahl. Wie gewohnt erwartet das Publikum aus Buchholz und der nahen und weiteren Umgebung ein Mix aus Konzerten, Kabarett, Theater und Sonderveranstaltungen. Mit vielen Künstlern gibt es ein Wiedersehen, andere kommen zum ersten Mal in die Empore.

In der Sparte Comedy zeigt sich die Sängerin Mary Roos von einer neuen Seite. Mit ihrem Partner Wolfgang Trepper nimmt sie die Schlagerszene unter dem Titel „Nutten, Koks und frische Erdbeeren“ aufs Korn. Auch die Altmeister Karl Dall – der die Vorzüge des Alterns darlegt – und Jörg Knör – der in gewohnter Manier Promis und solche, die sich dafür halten, parodiert – kommen nach Buchholz. Erstmals dabei ist Susanne Pätzold, bekannt aus der TV-Serie „Switch“. Auch Deutschlands führende Kabarettisten schauen in Buchholz vorbei, darunter Horst Schroth in seiner Paraderolle „Lehrer Laux“, Dietmar Wischmeyer, der sich mit seinen Artgenossen auseinander setzt, und Matthias Richling, der zum großen Deutschland-Casting bittet. Aus dem TV bekannt sind der Dauer-Choleriker Gernot Hassknecht und – erstmals in Buchholz – Sebastian Pufpaff.

„Bis nächstes Jahr“, hatte Albert Hammond seinen Fans 2013 zum Abschied zugerufen. Hat nicht ganz geklappt, aber im Mai löst er nun sein Versprechen ein und singt seine Lieder, von denen die meisten aber durch ganz andere Stars bekannt wurden. Während Chris Thompson (von Manfred Mann’s Earth Band), die Rattles, Truck Stop und das Glenn Miller Orchestra zu Dauergästen in der Empore gehören, sind erstmals die legendären „Lake“, Wolf Maahn und das A-cappella-Trio „Muttis Kinder“ dabei, die Gesangs- und Schauspielkunst vereinen. Neu im Programm sind auch „Celtic Pipes Rock“ mit Dudelsack und E-Gitarre, das finnische „Tuija Komi Quartett“ sowie im Rahmen der Niedersächsischen Musiktage das WDR-Funkhausorchester.

Und auch der „XXL-Ostfriese“ Tamme Hanken kommt nach Buchholz. Zwar ohne Pferde, dafür aber mit vielen Geschichten über deren Besitzer, inszeniert in einer original ostfriesischen Bauernküche. Wieder im Programm sind auch die Ü30-Partys und Flohmärkte und Kindertheater mit „BiSchu“ und „Kids on Stage“.

Das Heft informiert auch über das neue Abo-Programm. Die im vergangenen Jahr neu eingeführte Reihe F, die das jüngere Publikum anspricht, ist gleich 150-mal gebucht worden. „Immer beliebter wird aber auch das klassische Theater, das sogar das Boulevard-Theater überholt hat“, sagt Onne Hennecke. Und manchmal entwickelt die Programmzusammenstellung eine eigene Dynamik, vor allem, was die Konkurrenz zum Kino angeht. Der Erfolgsfilm „Ziemlich beste Freunde“ ist auch als Bühnenfassung so erfolgreich, dass das Stück bereits zum dritten Mal in Buchholz aufgeführt wird. Und das Stück „Frau Müller muss weg“ hatte die Empore schon eingeplant, lange bevor bekannt wurde, dass es davon eine Kinofassung (läuft derzeit) geben würde.

Ebenfalls eine Kino-Vorlage hat „Das Boot“. Den berühmten „Kaleu“ spielt darin Hardy Krüger jr. Die beklemmende Enge des U-Bootes kann in der Bühnenfassung hautnah nachempfunden werden, „es ist auch ein Stück, das vor allem Männer ansprechen dürfte“, sagt Onne Hennecke. In dieser Abo-Reihe S stehen außerdem „Die Päpstin“ – von der Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen (Inthega) zum besten Tourneestück des Jahres gewählt – und „Die Blechtrommel“ auf dem Programm. In der Abo-Reihe N ist das Ohnsorg-Theater gleich dreimal zu Gast, und wie immer auch die Fritz-Reuter-Bühne Schwerin sowie die „Steenbeeker“. In der Musik-Abo-Reihe sind Klassiker wie „Blues Brothers“ und eine Motown-Revue dabei, für die Schlagerfans dürfte „Karamba“ aus dem Schmidt Theater zu einem Highlight werden.

Karten sind unter Telefon 04181/287878 und www.empore-buchholz.de erhältlich. Wer sich für ein Abo interessiert, kann sich schon jetzt registrieren lassen, der eigentliche Verkauf startet im Mai.