Harburg
Tostedt

Neuer Konzeptplan für den Bestattungswald Bötersheim

Der Fachausschuss für Bau und Planung der Samtgemeinde Tostedt diskutierte kürzlich über den angepassten Standort des Bestattungswaldes in Bötersheim.

Tostedt . Der Entwurf mit der geänderten Fläche westlich der Ortschaft soll nun öffentlich ausgelegt werden. Der Konzeptplan sieht drei Waldbereiche als Bestattungsfläche vor, die künftig zeitlich gestaffelt für Beisetzungen freigegeben werden sollen. Die alte Wallanlage und das Wölbäckersystem will Stadtplaner Frank Patt erhalten. Auch einige Baumreihen und sogenannte Habitatbäume kommen wegen ihrer ökologischen Wertigkeit nicht als Bestattungsbäume in Frage, erläuterte der mit der Planung beauftragte Ingenieur. „Die Este-Niederung wird von unserer neuen Planung nicht beeinträchtigt. Die Naturschutzbehörde hat in Sachen Artenschutz grünes Licht gegeben. Allerdings gibt es ein paar Flächen innerhalb des Bestattungswaldes, die nicht als Bestattungsfläche genutzt werden dürfen. Fichten- und Mischwaldbestände sollen in Laub- und Buchenwaldbestände umgewandelt werden.“ Damit die Besucher die Gräber besuchen können, soll ein Parkplatz mit zehn Stellplätzen eingerichtet werden. Wolfgang Zahn (CDU/FDP/WG) regte an, Wege zu den Gräbern anzulegen. „Es wäre ja schön, wenn ältere Menschen die Gräber auch besuchen könnten“, so der Politiker.