Harburg
Salzhausen

Samtgemeinde Salzhausen plant drei Unterkünfte

Weitere Flüchtlinge sollen nach Eyendorf, Gödenstorf und Wulfsen ziehen

Winsen/Salzhausen. Durch die steigenden Zahl von Asylbewerbern, die dem Landkreis Harburg zugewiesen werden, hält die Suche nach Grundstücken und Gebäuden an. Wöchentlich werden dem Landkreis weiter 35 bis 40 Flüchtlinge zugewiesen, die auf verfügbare und neue Unterkünfte verteilt werden müssen.

Die Samtgemeinde Salzhausen wird nun neben den aufgenommenen 110 Asylbewerbern in Garlstorf und Salzhausen Platz für weitere 120 Flüchtlinge in Eyendorf, Gödenstorf und Wulfsen/Garstedt schaffen. Dazu werden in Abstimmung mit den Eigentümern und Ortsgemeinden Grundstücke für den Bau von drei Containerwohnanlagen vorbereitet. „Unsere Planungen sind weit fortgeschritten,so dass wir die Öffentlichkeit jetzt informieren”, sagt Samtgemeinde-Bürgermeister Wolfgang Krause. Informationen gibt es am Dienstag, 17. Februar, ab 20 Uhr im Gasthaus Sander in Eyendorf, am Dienstag, 24. Februar, ab 18:30 Uhr im Gasthaus Große in Wulfsen und am Mittwoch, 25. Februar ab 19 Uhr im Gasthaus Isernhagen in Gödenstorf.