Harburg
Lüneburg

Jenny Jürgens bekommt Kondolenzbuch aus Lüneburg

Ein persönliches Buch ist es geworden, das Lüneburger Kondolenzbuch für Udo Jürgens.

Lüneburg. Die Anteilnahme von Bürgern und Besuchern der Stadt war spürbar. Viele kamen ins Lüneburger Rathaus, um auf den Kondolenzbögen, die die Stadt nach dem Tod des Künstlers am 21. Dezember auslegte, einen Abschiedsgruß an den Musiker zu hinterlassen. Teilweise sehr persönlich: „Danke“, heißt es beispielsweise in einem der Briefe, „für die schönen Lieder, die Konzerte und Momente.“ Die Bögen hat die Stadt zu einem Buch gebunden. Es wurde Jenny Jürgens für die ganze Familie übersandt. Die Tochter des Musikers ist Hauptdarstellerin in der in Lüneburg gedrehten Fernsehserie „Rote Rosen“.

Udo Jürgens´ besondere Verbindung zu Stadt und Region hatte Oberbürgermeister Ulrich Mädge nach dem Tod des Künstlers dazu bewogen, ein Kondolenzbuch auszulegen. Jürgens hatte als Junge zwei Jahre bei seinem Onkel auf Gut Barendorf bei Lüneburg gelebt und das Lüneburger Johanneum besucht.