Harburg
Harburg

Urhirsch trifft Hashtag: Erste Twitterführung durch das Archäologische Museum

Smartphones, Twitter und Hashtags treffen auf Museum, Hammaburg und Missionar Ansgar.

Harburg. Wenn das Archäologische Museum Hamburg Anfang Februar zum Tweetup lädt, dann prallen Welten aufeinander.

Bei Tweetups tauschen sich Menschen auf der Internet-Plattform Twitter über besuchte Veranstaltungen aus. Tweetups bieten auf diese Weise einen neuen Weg der Kommunikation und Vermittlung kultureller Inhalte in der Zeit der digitalen Medien. Diesen macht sich das Archäologische Museum Hamburg zunutze und veranstaltet am Montag, 9. Februar, eine Twitterführung durch die Ausstellung „Mythos Hammaburg“. Anlass ist die 40. St.-Ansgar-Woche der katholischen Kirche zum 1150. Todestag des Heiligen Ansgar vom 2. bis zum 10. Februar. Der Missionar Ansgar spielte eine wichtige Rolle bei der Entwicklung Hamburgs.

Ab 20 Uhr können die Teilnehmer ihre Eindrücke via Twitter live in Wort und Bild teilen. Mitmachen kann jeder, der über ein Smartphone und einen Twitter-Account verfügt. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sollten sich alle interessierten Twitterer über die Facebookseite des Archäologischen Museums Hamburg oder unter info@amh.de anmelden. Über den gemeinsamen Hashtag „#AMH_Mythos” können sich auch Twitter-Nutzer, die nicht live vor Ort sind, einen Eindruck von der Führung verschaffen.