Harburg
Buchholz

Bundesverdienstorden für Naturfreunde-Gründer Bölsche

Der Naturschutzaktivist Jochen Bölsche ist mit der Verdienstmedaille des Bundesverdienstordens ausgezeichnet worden.

Buchholz. Der aus Buchholz stammende Bölsche erhielt in Oberndorf (Kreis Cuxhaven) die Ehrung für seinen Einsatz um den Erhalt der Oste-Schwebefähre. Bevor Bölsche dorthin zog, war er in Buchholz im Naturschutz tätig. So war er maßgeblich daran beteiligt, die Stuvenwald-Trasse zu verhindern, eine Abkürzung vom Buchholzer Dreieck zur B75. Stattdessen plädierte er schon vor 30 Jahren für eine Ostumfahrung Dibbersens – die seit einem Monat Realität ist. 1981 gründete Bölsche die Naturfreunde Nordheide. Der Verein warnte sogleich vor den Folgen einer geplanten Transrapid-Trasse durch die Nordheide. Er lud den damaligen Ministerpräsidenten Ernst Albrecht zum Ortstermin ein, danach wurden die Pläne verworfen. „Jochen Bölsches Verdienst liegt darin, immer wieder viele Menschen für gesellschaftlich bedeutende Aufgaben motiviert zu haben“, lobt der Naturfreunde-Vorsitzende Bernd Wenzel.