Harburg
Hittfeld

Hittfelder helfen den Flüchtlingen im Ort

Große Resonanz: Mehr als 50 Bürger sind zum ersten Treffen der Helfer gekommen. Im Januar werden die Pläne konkret

Hittfeld. Ortsbürgermeister Norbert Fraederich hatte eingeladen und mehr als 50 Bürger kamen, um darüber nachzudenken, wie den Flüchtlingen, die in Hittfeld angekommen sind, am besten geholfen werden kann.

Die Gemeindeverwaltung war durch die Seevetaler Bürgermeisterin Martina Oertzen, ihren Vertreter Dirk ter Horst sowie den Leiter der Ordnungsabteilung Ron Gauger und Martina Ostwald vertreten, die die Asylsuchenden sozialpädagogisch betreut. Sie informierte die Anwesenden über ihre konkrete Arbeit und die Hilfsangebote der Gemeinde für die Flüchtlinge, die bisher in Unterkünften in Hittfeld, Emmelndorf und Meckelfeld eine Bleibe gefunden haben.

Im Verlaufe der Veranstaltung konnten sich alle Interessierten in die „Unterstützer-Liste“ eintragen und ihre Vorstellungen und Wünsche für die konkrete Betreuung angeben. „Man spürte direkt eine ungemein wohltuende Bereitschaft, helfen zu wollen. Wir haben eine umfangreiche Liste von Hilfsangeboten bekommen, die wir erst einmal ordnen müssen und werden dann unser weiteres Vorgehen entscheiden, unter anderem wie die Betreuungsgruppen zusammengesetzt sein könnten“, sagte Fraederich.

So gibt es die Bereitschaft der Unterstützer dafür, Deutschkurse abzuhalten, Fahrdienste und Hilfe bei Arzt-, Ämter- und sonstigen Besuchen zu organisieren, Programme für die Freizeit aufzustellen, Hilfe im täglichen Ablauf zu leisten, Unterstützung durch Sammelaktionen zu geben, PC- und Internet-Hilfe zu stellen, ein Begegnungs-Cafe´ zu initiieren und persönliche Patenschaften anzubieten.

Unterstützerin Beate Hülsmeyer – sie hatte mit den Anstoß für die erste Zusammenkunft gegeben – wertete das Treffen als großen Erfolg: „Ich bin mir ganz sicher, dass wir Hittfelder ordentlich etwas auf die Beine stellen werden. Es hat eine ganze Reihe guter Vorschläge gegeben.“

Das nächste Treffen der „Hittfelder Unterstützer“ soll stattfinden am Mittwoch, dem 14. Januar 2015, um 19 Uhr, im Kaminzimmer der Burg Seevetal. Die Gemeindeverwaltung lädt zu einem Treffen am 20. Januar ein. Weitere Info bei Norbert Fraederich unter 04105/522.