Harburg
Kinoabend

Kino im „Stellwerk“ zeigt die vier neuen „Filmstadt“-Folgen

Regisseur Dennis Albrecht zeigt die vier neuen Folgen seiner satirischen Soap „Filmstadt“ am Sonntag, 21. Dezember, im Harburger „Stellwerk“. Neil Malik Abdullah, Österreichs George Clooney, hat sein Kommen angekündigt.

Harburg. Nach der Premiere im November im Hamburger Kabarett Polittbüro zeigt Regisseur Dennis Albrecht die vier neuen Folgen seiner Fernsehserie „Filmstadt“ im Kinoformat in seinem Heimatstadtteil Harburg.

Für den Kinoabend am Sonntag, 21. Dezember, im „Stellwerk“ hat der Schauspieler Neil Malik Abdullah seinen Besuch angekündigt. Österreichs George Clooney ist im nächsten Jahr mit Heiner Lauterbach in der Komödie „Frauen“ in den deutschen Kinos zu sehen.

„Filmstadt“ macht das Leben der Filmschaffenden im Schatten der Glitzerwelt zum Unterhaltungssujet. Die neuen Folgen der mittlerweile zehnteiligen Serie zeigen noch zynischer als zuvor die Ausbeutung in der Filmbranche.

Regisseure drehen in ihrer Verzweiflung einen Imagefilm für nur 300 Euro Honorar mit dem Handy. Der als Comedian bei SAT1 bekannte Thomas Held spielt einen schmierig-fiesen Produzenten, der mit Billigformaten Kollegen in die Pleite treibt.

In „Filmstadt“ dürfen Schauspieler aus den Stereotypen deutscher Fernsehunterhaltung ausbrechen. Mit seiner satirischen Soap will der Harburger Regisseur Dennis Albrecht beweisen, das Qualitätsfernsehen auch im Vorabendprogramm möglich sein könnte.

Dennis Albrecht gehört zu denen, die daran glauben, dass Serien die neue Heimat des Autorenkinos sein können. Die Einnahmen aus dem Eintritt am Sonntag investiert er in die Produktion des Serienfinales mit voraussichtlich zwei neuen Folgen.

„Filmstadt“ – die neuen Folgen (7 bis 10), Sonntag, 21. Dezember, 18.30 Uhr, „Stellwerk“ im Bahnhof Harburg, Eintritt: 5 Euro