Harburg
St. Pauli

Stadtteilschule beteiligt sich am Projekt „Schachschule 2020“

Wenn am Donnerstag, 4. Dezember, um 15 Uhr in der Mensa der Stadtteilschule am Hafen das Projekt „Schachschule 2020“ feierlich startet, ist auch die Stadtteilschule Ehestorfer Weg mit von der Partie, als einzige Schule aus dem Bezirk Harburg.

Eißendorf/St. Pauli. Schirmherr Felix Magath, Meistertrainer mit Bayern München und dem VfL Wolfsburg, hat sein Kommen bereits zugesagt, auch Bürgermeister Olaf Scholz ist eingeladen.

Seit 18 Monaten steht das königliche Spiel sogar auf dem Lehrplan der Eißendorfer Stadtteilschule, als Förderangebot in Klasse fünf und als Wahlpflichtfach in den Klassen sieben und acht.„Es gibt aber auch klassenübergreifendes Schachtraining am Nachmittag. Immer freitags ab 14.30 Uhr kommt dann unsere Schulmannschaft mit Schülern der Klassen fünf bis zehn zusammen, um sich intensiv auszutauschen und voneinander zu lernen“, berichtet Dr. Hendrik Hauschild, Schachlehrer und -koordinator an der Schule. Überdies würden die Schüler regelmäßig an Schachwettkämpfen teilnehmen, wie zum Beispiel in der vergangenen Woche an den Hamburger Mannschaftsmeisterschaften, und zudem eigene Turniere ausrichten.

Acht Harburger Mädchen und Jungen der fünften und sechsten Klassen bestreiten morgen nach Überreichung der Teilnahmeurkunden auch das Turnier „Yes2Chess“. Ziel aller sechs am Projekt beteiligten weiterführenden Hamburger Schulen ist es, bis 2020 „Deutsche Schachschule“ zu werden, ein Qualitätssiegel, das vom Deutschen Schachbund verliehen wird. „Doch schon jetzt sehen wir unser Engagement durch die Aufnahme in das Projekt gewürdigt“, so Hauschild.