Harburg
Maschen

Horster Dreieck: Sperrungen an zwei Wochenenden

Für die neue Michelbrücke werden die neuen Überbauten eingehängt

Maschen. Seit Mai wird im Horster Dreieck im Zuge der A1 und das A7 die Michelbrücke erneuert. Wie die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden mitteilt, sind für die Bauarbeiten an den kommenden beiden Wochenenden Vollsperrungen notwendig. Für den Wiederaufbau der neuen Brücke wurden zwischenzeitlich zwei Überbauten in erhöhter Lage hergestellt. Um sie in die endgültige Position abzusenken, müssen das Traggerüst und die Verschalung für das Betonieren der Überbauten ausgebaut werden.

Die A1 in Richtung Hamburg wird daher am Wochenende 29./30., November von Sonnabend, 11 Uhr bis Sonntag, 22 Uhr voll gesperrt. Dann werden im Bereich der A1 unterhalb der neu hergestellten Überbauten die Stahlträger, Stützjoche sowie Teile der Schalhaut ausgebaut. Eine weitere Vollsperrung Richtung Hamburg erfolgt für den restlichen Ausbau der Schalhaut und Einbau von Entwässerungseinrichtungen am Wochenende 6./7. Dezember von Sonnabend, 11 Uhr, bis Sonntag, 15 Uhr. Der Verkehr aus Richtung Bremen wird im Horster Dreieck auf die A7 abgeleitet und dort über die Anschlussstelle Ramelsloh in Richtung Hamburg geführt. Die Behörde empfiehlt, über Buchholzer Dreieck, A261, A7 und A39 bis Maschener Kreuz auszuweichen.