Harburg
Winsen

Sprachmittler helfen bei Verständigung mit Flüchtlingen

Flüchtlinge, die derzeit im Landkreis Harburg Schutz und Hilfe suchen, müssen im Alltag zahlreiche Sprachbarrieren überwinden.

Winsen. Um diese Menschen zu unterstützen, hat der Kreisverband Harburg-Land der Arbeiterwohlfahrt (AWO) nun an zwei Schulungstagen im Oktober insgesamt elf ehrenamtliche Sprachmittler ausgebildet.

Die Ehrenamtlichen können von allen Institutionen, Behörden, Beratungsstellen, Ärzten oder Einrichtungen des Gesundheitswesens bei der AWO angefordert werden, um die Verständigung mit den Flüchtlingen zu erleichtern. Die Sprachmittler nehmen gerne persönlich an Terminen teil und unterliegen der Schweigepflicht. Der Landkreis Harburg fördert die Initiative der AWO aus Mitteln der Flüchtlingssozialarbeit. Die AWO plant zukünftig weitere ehrenamtliche Sprachmittler für den Sprachmittlerpool auszubilden.

Bürger, die Interesse an dieser Tätigkeit haben, können sich an die AWO wenden. Ansprechpartner sind: Željka Kovač unter Telefon 0176/10053042 oder per E-Mail an zeljka.kovac@awo-kv-wl.de, Mahamoudou Doukouré unter der Telefonnumer 0176/10243232 oder per E-Mail m.doukoure@awo-kv-wl.de zu erreichen sowie Kara Zurek-Ali unter Telefon 0152/53207493 oder k.zurek-ali@awo-kv-wl.de.