Harburg
Neugraben

Aurubis will Chancen eines Außenseiters nutzen

Volleyball-Bundesligafrauen erwarten Tabellenzweiten Schweriner SC mit Lousiane Penha Souza Ziegler zum Nordderby

Neugraben. Lousi kehrt zurück in die CU-Arena. Mit dem Schweriner SC erwarten die Bundesliga-Volleyballfrauen des VT Aurubis am Sonnabend, 18 Uhr, auch Lousiane Penha Souza Ziegler, die einst Publikumliebling der Volleyballfans im Hamburger Süden war und jetzt für den aktuellen Tabellenzweiten und Titelaspiranten aus Mecklenburg-Vorpommern schmettert.

VT Aurubis Hamburg und der Schweriner SC haben im Rahmen der Saisonvorbereitung mehrere Trainingsspiele gegeneinander absolviert und treffen jetzt dritten Spieltag der Saison 2014/2015 erneut aufeinander. „Wir konnten uns gegen Schwerin von Spiel zu Spiel steigern“, sagte Aurubis-Trainer Dirk Sauermann und hofft, dass jetzt im „Ernstfall“ noch ein weiterer Schritt nach vorne gemacht werden kann und im zweiten Heimspiel der Saison wieder etwas Zählbares herausspringt. In den Trainingsspielen gegen ihren früheren Verein hat Lousiane Penha Souza Ziegler gezeigt, wie Volleybälle versenkt gehören. Aber nicht nur bei Ihr, sondern auch bei den anderen Angreiferinnen muss der Hamburger Block am Samstag richtig zu packen, um bei der Vergabe der drei Punkte ein gewichtiges Wörtchen mitzureden. Ausschlaggebend wird aber vor allem sein, ob es gelingt, eine ähnlich gute Annahmequote, wie im Spiel gegen VCO Berlin zu erzielen und gleichzeitig die Angriffsquote über die Außenpositionen noch einmal zu steigern. Trainer Dirk Sauermann: „Wir geben die Bürde der Favoritenrolle gerne an den Schweriner SC ab, wollen aber mit Leidenschaft und Kampf gleichzeitig alle Chancen eines Außenseiters nutzen.“