Harburg
Rosengarten-Ehestorf

Womit Kinder früher spielten – Museum sucht Fotos für Ausstellung

Das Freilichtmuseum am Kiekeberg sucht Fotos und Filme von spielenden Kindern für die geplante Ausstellung „Spielwelten“.

Rosengarten-Ehestorf. Womit spielten Kinder damals? Welche Spiele wurden früher gespielt? Die zukünftige Ausstellung beleuchtet anhand von Objekten und Fotografien den Wandel von Spielen und Spielzeug.

Projektleiterin Lioba Thaut erklärt: „Die Fotos sollten zwischen 1950 und 1990 entstanden sein und Kinder mit Spielzeug oder beim freien Spielen wie Verstecken oder Blinde Kuh zeigen.“ Die Museumsmitarbeiter benötigen zu den Aufnahmen das Entstehungsdatum des Materials und Namen der abgelichteten Personen. Die zukünftige Ausstellung „Spielwelten“ im Freilichtmuseum am Kiekeberg zeigt die Spielkultur nach dem Zweiten Weltkrieg.

In den 1950er-Jahren erlangten erstmals breite Bevölkerungsschichten Wohlstand. „Auch in der Spielkultur schlug sich dieser Wandel nieder. Die Menge an Spielzeug in den Kinderzimmern nahm zu, neue Produzenten kamen auf den Markt und neue Materialien wie Kunststoff setzten sich durch“, erläutert Lioba Thaut. Wer noch Fotos oder Filme aus der Zeit besitzt und diese dem Museum schenken möchte, wendet sich an Lioba Thaut unter der Telefonnummer 040/79 01 7658 oder per E-Mail an thaut@kiekeberg-museum.de.