Harburg
Landkreis Harburg

Mehr als ein Dutzend Einbrüche am Wochenende

Ungewöhnliche Häufung von Taten: Durchreisende Banden im Landkreis Harburg?

Landkreis Harburg. Mehr als ein Dutzend Einbrüche in Einfamilienhäuser – bei denen die Bewohner die Täter teilweise mitten in der Nacht aus dem Haus vertrieben: Zahlreiche Menschen im Landkreis Harburg erlebten am Wochenende in Hamburg höchst unliebsame Überraschungen. Und auf die Polizei kommt eine Menge Arbeit zu. Unter anderem gilt es zu ermitteln, ob die ungewöhnliche Häufung der Taten auf das Konto durchreisender Banden geht.

Die Fälle im Einzelnen: Freitag zwischen 7.45 und 14 Uhr drangen unbekannte Täter in zwei Häuser im Mühlenweg in Seevetal ein, zwischen 6.50 und 22.30 kam es zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus am Binsenweg in Neu Wulmstorf. Zwischen Dienstag und Freitag drangen Täter in ein Haus in der Wilhelm-Busch-Straße in Maschen ein. Ebenfalls am Freitag, zwischen 21 und 22 Uhr stiegen zwei unbekannte Männer durch ein auf Kipp stehendes Fenster in ein Haus an der Westerhofer Straße ein, während der Bewohner im Nebenzimmer vor dem Fernseher saß. In der Nacht zu Sonnabend brachen Unbekannte eine Wohnung in einem Haus im Sirenenweg in Winsen auf. Um 4.33 Uhr am Sonnabend drang ein Unbekannter in ein Bauernhaus an der Beckedorfer Straße ein. Beim Durchsuchen einer Kommode wurde er vom Bewohner überrascht, flüchtete in eine Scheune und entwendete einen dort abgestellten Transporter. Zwischen 16 und 23 Uhr – ebenfalls am Sonnabend – stiegen Einbrecher in ein Haus in der Straße Im Grund in Horst (Seevetal) ein, indem sie einen Stein in die Wohnzimmerscheibe warfen. Am Sonnabendabend um 19.51 Uhr warfen unbekannte Täter eine Terrassentür an einem Haus in der Mühlenstraße (Rosengarten) ein. Aufgrund der Aufmerksamkeit eines Nachbarn brachen die Täter ihr Vorhaben ab. Wiederum Sonnabend um 19.53 Uhr hebelte ein unbekannter Täter ein Küchenfenster eines Hauses im Querweg in Winsen auf und stieg in das Haus ein. Bei der Suche nach Diebesgut traf er im Schlafzimmer auf den Bewohner. Der Täter flüchtete – allerdings mit der goldenen Armbanduhr des Opfers. Erneut an der Westerhofer Straße (Westerhof) drang am Sonnabend ein Mann mit mit auffälliger Pudelmütze in ein Haus ein. Die Bewohnerin erwachte. Der Täter ergriff ohne Stehlgut die Flucht. Auch in Tostedt kam es zu einem Einbruch: Hier traf es Bewohner eines Hauses in der Straße Ellerbrook.

Kleiner Erfolg für die Polizei in Neu Wulmstorf: Auf einem Grundstück am Binsenweg nahmen die Fahnder drei polizeibekannte Personen fest, in deren Auto sich Diebsgut aus einem kurz zuvor angezeigten Einbruch befand. Die Ermittlungen dauern an. Der Haftrichter sah indes keine Gründe für eine Untersuchungshaft.