Harburg
Harburg

Folk-Entstauber spielen heute Abend in Marias Ballroom

„Trasnú“ bedeutet im alten Gälisch „Überquerung“.

Harburg. Weil Gälisch noch eine lebendige Sprache ist, heißt das Wort heute auch soviel wie „Schnittmenge“ und „Verbindung“.

Als Bandname steht das Wort Trasnú für die Herangehensweise eines Trios an die irische Folk-Musik: Immer wieder holen der Harburger Guido Plüschke (Trommel, Banjo, Mandoline), der Münsterländer Steffen Gabriel (Flöte) und der Hannoveraner Cornelius „Zorny“ Bode (Gitarre) traditionelle Stücke aus der Mottenkiste und entstauben sie ordentlich. Das brachte der Band 2012 den deutschen Rock- und Pop-Preis für das beste Folk-Album ein.

Heute Abend spielen „Trasnú“ im Marias Ballroom, Lasallestraße 11 im Harburger Phönix-Viertel. Der Eintritt beträgt 10 Euro, das Konzert beginnt um 21 Uhr.