Harburg
Buchholz

Großer Preis von Buchholz fällt ab 2016 aus

Ursache sind umfangreiche Sanierungsarbeiten an den Straßen des Rundkurses

Buchholz. Schlechte Nachricht für Radsport-Fans: Der „Große Preis von Buchholz“, der traditionell am Himmelfahrtstag ausgerichtet wird, findet 2015 auf Jahre hinaus zum letzten Mal statt. Grund sind die umfangreichen Straßensanierungsarbeiten, die in Buchholz anstehen. Der Rad-Rundkurs führt über Bremer Straße, Steinbecker Straße, Parkstraße und Steinbecker Mühlenweg.

Ab 2015 wird die Parkstraße über zwei Jahre saniert. Um wenigstens den nächsten Großen Preis noch durchführen zu können, sollen die Bauarbeiten erst nach dem Rennen beginnen, teilte Tiefbauamtsleiter Jürgen Steinhage mit. 2016 falle das Rennen sicher aus, für 2017 könne noch keine klare Aussage getroffen werden. Im Zuge des Mühlentunnel-Ausbaus und des Umbaus des Kreuzungsbereichs Bremer Straße/Steinbecker Mühlenweg/Seppenser Mühlenweg müsse das Rennen auch 2018 und 2019 ausfallen.

Weitere Arbeiten auf der Bremer Straße stünden dann an, so dass voraussichtlich bis 2022 kein Radrennen stattfinden kann.