Harburg
Harburg

Fahrsimulationstraining der Johanniter für Jugendliche

Alle acht Minuten verunglückt in Deutschland ein Verkehrsteilnehmer unter 25 Jahren.

Harburg. In vielen Fällen liegt die Ursache in überhöhter Geschwindigkeit oder Alkohol. Damit auch Fahranfänger sicher an ihr Ziel kommen, bieten die Johanniter im Landkreis Harburg in Kooperation mit dem Logistikunternehmen UPS speziell auf diese Zielgruppe zugeschnittene Schulungen an. Das Schulungsprogramm „UPS Road Code“ wurde von UPS in den USA entwickelt und wird seit 2012 in Zusammenarbeit mit den Johannitern in Deutschland angeboten. Ziel ist es, Jugendliche für die Gefahren des Straßenverkehrs zu sensibilisieren. Neben einfachen Verhaltensregeln, die erfahrene UPS- Zusteller in den Workshops vorstellen und erläutern, können die Teilnehmer an Fahrsimulatoren selbst erleben, wie stark Alkohol oder SMS-Schreiben während der Fahrt das Reaktionsvermögen beeinträchtigt. Das Programm richtet sich nicht nur an Führerschein-Neulinge, sondern auch an unter 18-Jährige die als Mofa- und Fahrradfahrer mindestens ebenso häufig in Unfälle verwickelt werden. Der Regionalverband Harburg bietet demnächst zwei kostenlose „UPS-Road- Code“-Workshops an. Der erste findet am 7. und 8. Oktober, der zweite am 9. und 10. Oktober statt. Beide Kurse laufen jeweils von 14 bis 17 Uhr, Treffpunkt sind die Räumlichkeiten der Johanniter- Unfall-Hilfe e.V., am Saal 2 in Meckelfeld. Das Angebot richtet sich an Jugendliche im Alter von 15 bis 20 Jahren. Bis zum 1. Oktober können sie sich mit Angabe ihrer Postadresse unter Telefon 040/7686662 oder per E-Mail an harburg@johanniter.de anmelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.