Harburg
Nindorf

Wasserwerk Nordheide lädt zur Besichtigung ein

Die Hansestadt Hamburg erhält rund 13 Prozent ihres benötigten Trinkwassers aus der Lüneburger Heide.

Nindorf. Das Wasserwerk Nordheide befindet sich in der Nachbarschaft des Wildparks Nindorf. Am Sonnabend, 20. September, öffnet es seine Türen fürs Publikum. Die Besucher erfahren bei Führungen durch das Werk nicht nur, wie Wassergewinnung und -aufbereitung funktioniert, sondern es gibt dazu auch ein Rahmenprogramm, das mehrere Naturschutzorganisationen ausrichten. Mit dabei sind der Verein Naturschutzpark, die Kooperation Trinkwasserschutz Nordheide und auch der Wildpark.

Die Wasserentnahme der Stadt Hamburg in der Nordheide wird von vielen Bürgern kritisch gesehen. Weil diesbezüglich auch viele Missverständnisse kursieren, und weil die Erneuerung des Förderabkommens nach mehrjährigen Verhandlungen nun kurz vor dem Abschluss steht, lädt Hamburg Wasser insbesondere auch zur Podiumsdiskussion ein. Für Kinder gibt esunter anderem Kutschfahrten und ein Mini-Wasserwerk, das sie in Gang setzen können.

Hamburg Wasser gibt zudem einen aus und lädt zu kostenlosen Grillwürsten, Kaffee und Kuchen. Der Aktionstag geht von 10 bis 16 Uhr, die Podiumsdiskussion beginnt um 12 Uhr. Das Wasserwerk ist unter der Adresse Fastweg 100, 21271 Hanstedt, zu finden (zu erreichen über die A7, Ausfahrt Garlstorf, vor dem Wildpark rechts ab).