Harburg
Winsen

Wenn Dauerstress krank macht – Burnout-Prophylaxe

Die Anforderungen, sowohl privat als auch beruflich, nehmen immer mehr zu.

Winsen. Termindruck, Eile und Hektik sind Dinge, mit denen nahezu jeder Berufstätige zu kämpfen hat. Bevor jedoch alles zu viel wird, sollte man sich fragen, wie man den Anforderungen des Alltags gerecht werden kann. Aus diesem Grund bietet die Lebensberatungsstelle des Diakonischen Werkes in Winsen ab Donnerstag, 25. September, ein Seminar zum Thema „Burnout – Prophylaxe für den Alltag“ an.

An drei Abenden werden den Teilnehmern Hintergründe von Burnout, Stressverarbeitung sowie Vorsorgemöglichkeiten vermittelt. Persönliche Einstellungen zu wichtigen Themen können während der Treffen geprüft, die eigene Belastung erkundet und Entlastungsfaktoren gestärkt werden.

An Beispielen werden Stresssituationen samt Auswirkungen analysiert und Veränderungsmöglichkeiten besprochen. Geleitet wird das Seminar vom Heilpraktiker für Psychotherapie und Körpertherapeut Thomas Klöppel. Das Seminar beginnt am 25. September um 18.30 Uhr in der Lebensberatungsstelle im Haus der Diakonie (Saal 27). Weitere Termine sind an den Dienstagen, 2. und 9. Oktober, jeweils von 18.30 bis 21 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 90 Euro, Ermäßigungen sind nach Absprache möglich. Anmeldungen werden noch unter Telefon 04171/63978 entgegengenommen.