Harburg
Hittfeld

Glasfaserkabel für Hittfeld, Klecken und Emmelndorf

Kabel-Deutschland-Kunden bekommen schnelleres Internet

Hittfeld. Es ist ganz schön eng am Göhlenbach in Hittfeld. In den Parkbuchten stehen schon die Wagen und Anhänger der Schausteller, die am kommenden Wochenende beim Dorffest rund um die Kirchenstraße mit dabei sind. Auf der anderen Straßenseite sind fünf riesige Kabeltrommeln abgestellt, auf die fingerdickes Kabel, fest ummantelt mit einer dicken schwarzen Kunststoffhülle, aufgerollt ist. Auf der Höhe der Burg Seevetal sperren weiße Plastikbaken den Bürgersteig zur Straße hin ab, zurzeit geht es für Autofahrer nur in Schlangenlinien die Straße entlang. Dahinter haben Bauarbeiter mit Spaten und Minibagger die Platten des Gehwegs aufgenommen und bereiten den Untergrund vor.

Seit Anfang September werden nicht nur in Hittfeld, sondern auch in Emmelndorf und Klecken Baumaßnahmen im Auftrag von Kabel Deutschland durchgeführt. Hier entsteht eine neue Glasfaseranbindung, um vorhandene Netzkapazitäten zu erweitern. Steigende Datenmengen, zum Beispiel bei Software-Updates, Musik- und Film-Downloads oder Online-Anwendungen erfordern immer mehr Bandbreite. Dieser Trend wird in Zukunft noch stärker werden. Mit der neuen Glasfaserverbindung wird sichergestellt, dass Kabelkunden auch zukünftig eine leistungsfähige Infrastruktur angeboten werden kann und Internet und Telefon über das TV-Kabel mit einer Downloadgeschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s genutzt werden können.

Nach jetzigen Planungen werden die Bauarbeiten voraussichtlich bis November andauern. Der TV- und Hörfunkempfang sowie die Internet- und Telefonverbindungen im Netz von Kabel Deutschland werden durch die Arbeiten nicht beeinträchtigt. Als größter deutscher Kabelnetzbetreiber bietet das Vodafone Unternehmen hochauflösendes (HD) und digitales (SD) sowie analoges Fernsehen, Breitband-Internet, WLAN-Dienste und Telefon über das TV-Kabel an.