Harburg
Harburg

Johanniter raten zu Auffrischung der Helfer-Kenntnisse

Zum Tag der Ersten Hilfe appelliert der Ortsverband, regelmäßig Kurse zu besuchen

Harburg. Am morgigen Sonnabend ist der „Tag der Ersten Hilfe“. Aus diesem Anlass weisen die Johanniter auf ihre regelmäßigen Angebote hin: In Harburg bieten sie Kurse für alle Bedürfnisse an. Sie können kompakt für zwei Tage oder auf mehrere Tage verteilt gebucht werden. Für größere Gruppen können Termin und Ort gesondert vereinbart werden. Kürzere Varianten sind die Kurse „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“ für Fahranfänger und Trainings. Für Eltern gibt es Kurse in erster Hilfe am Kind, Kinder im Grundschulalter können sich zum „Ersthelfer von morgen“ ausbilden lassen.

„Die meisten Deutschen machen nur zur Führerscheinprüfung einen Erste-Hilfe-Kurs. Das liegt bei vielen Menschen zu lange zurück, um sich noch an alle Details erinnern zu können“, erläutert Dorit Schneider-Stegelmann, bei den Harburger Johannitern für die Erste-Hilfe-Ausbildung verantwortlich. „Mehr als zwei Jahre sollte ein Erste-Hilfe-Kurs nicht zurückliegen“, rät die Expertin. Unter www.johanniter.de/harburg oder 040/7686662 können die Kurse gebucht werden.