Harburg
Garlstorf

„Land in Sicht!“ – Garlstorfer feiern ihr Kunstfest

Zum sechsten Mal öffnet das Heidedorf Garlstorf vom 5. bis zum 7. September seine Höfe, Gärten, Scheunen und Remisen und lädt zum Spaziergang durch die Welt der Kunst und der Musik ein.

Garlstorf. Verteilt auf Ausstellungsflächen im gesamten Dorf wird es am Sonnabend und Sonntag zwischen 11 und 18 Uhr Malerei und Bildhauerei, Fotografie, Theater sowie Video- und Filmkunst, Goldschmiedekunst und jede Menge Musik zu sehen und zu hören geben. Wie im vergangenen Jahr gliedert sich das Kunstfest am ersten Septemberwochenende in einige zentrale Hauptthemen: Es umfasst in diesem Jahr 18 Ausstellungsflächen mit mehr als 70 Künstlern.

Einige der Akteure nehmen mit ihren Arbeiten und Beiträgen auch Bezug auf das Thema „Herzklopfen“, Motto des diesjährigen Kultursommers im Landkreis Harburg

Am Freitag, 5. September, findet auf der Open-Air-Bühne abends das Eröffnungskonzert mit dem Duo „direkt“ statt, bevor der Sonnabend dann mit Pop, Rock und Elektro aus Hamburg und Berlin lockt und der Sonntag familienorientiert und ruhiger ausfällt.

Am Sonnabend ab 14 Uhr sind in der Garlstorfer Mühle Folksongs und Balladen von „Barbara, Strings & Voices“ und die Eigenkompositionen von Tom Hoove zu hören.

www.garlstorfer-kunstfest.de