Harburg
Harburg

Gespräche über große Koalition sind „harmonisch“

SPD und CDU treffen sich regelmäßig am Verhandlungstisch

Harburg. SPD und CDU schmieden gerade hinter verschlossenen Türen an der großen Koalition, die Harburg künftig regieren soll. Ob der Koalitionsvertrag zur nächsten Sitzung der Bezirksversammlung bereits in trockenen Tüchern liegt, ist fraglich. Spätesten aber, so heißt es, wolle man zur September-Sitzung „mit allem durch sein“, so Ralf-Dieter Fischer, CDU-Fraktionschef.

Wie berichtet, hatte die SPD der CDU Koalitionsverhandlungen angeboten, nachdem bei den Sozialdemokraten die Entscheidung gefallen war, nicht mit den Harburger Grünen zusammen gehen zu wollen. „Die Gespräche sind harmonisch und konstruktiv in der Sache. Es hat bislang noch kein Thema gegeben, bei dem man sich nicht hätte einigen können“, schildert Fischer die regelmäßigen Treffen der Verhandlungsführer. Anderes ist auch von SPD-Fraktionschef Jürgen Heimath nicht zu hören. Beide Partner haben absolutes Stillschweigen über die Gespräche vereinbart, um die Verhandlungen nicht zu gefährden.