Harburg
Winsen

Zwei Staus, zwei Unfälle – Fünf Autos ineinander geschoben

Am Sonnabend hat sich auf der Autobahn 1, Fahrtrichtung Hamburg, im Bereich des Maschener Kreuzes, ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem sechs Personen leicht verletzt wurden.

Winsen. Gegen 12.20 Uhr hatte sich im Bereich einer Baustelle aufgrund hohen Verkehrsaufkommens ein Stau gebildet. Ein 41 Jahre alter Autofahrer aus dem Emsland erkannte die Situation zu spät und fuhr trotz Vollbremsung auf das Stauende auf.

Dadurch wurden insgesamt fünf Fahrzeuge aufeinander geschoben. Sechs Personen wurden leicht verletzt und mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand nach Polizeiangabven ein Sachschaden in Höhe von etwa 34.000 Euro.

Wenig später, gegen 13 Uhr, bildete sich auch auf der Autobahn 7 in Fahrtrichtung Hamburg, vor dem Horster Dreieck ein Stau. Diesen erkannte ein 53-Jähriger aus Zarrentin zu spät und fuhr mit seinem Opel Astra auf einen stehenden Mercedes Vito auf. Bei dem Unfall entstand nur geringer Sachschaden, doch bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten beim Unfallverursacher kräftigen Atemalkoholgeruch fest. Ein Test ergab bei ihm einen Wert von 1,78 Promille. Eine Blutprobe wurde genommen und der Führerschein des 53 Jahre alten Autofahrers erst einmal sichergestellt.