Harburg
Lüneburg

Universität berät Handwerker in Sachen Kundenmanagement

Die Leuphana Universität Lüneburg erschließt sich eine völlig neue Zielgruppe: Über eine Kooperation mit der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade bietet die Hochschule ab September kostenlose Beratung für Handwerker zum Thema Kundenmanagement an.

Lüneburg.

Zu dem Angebot gehören ein Workshop sowie drei individuelle Gesprächstermine. Psychologie-Professor Roman Trötschel und sein Team wollen Strategien zur Verhandlungsführung und zum Umgang mit Konflikten vorstellen. „Die Idee ist, dass ein klares Verhandeln über alle potenziellen Ressourcen wie Arbeitszeit, Material, Kosten und Nutzen einer Handwerksarbeit spätere Streitfälle verhindert und langfristige Kundenzufriedenheit herstellt“, erklärt Trötschel das Konzept. Der Psychologe erforscht seit Jahren, wie sich Menschen in Situationen wie Tarifverhandlungen, Preisverhandlungen oder Gerichtsverhandlungen verhalten.

Die Schulung dauert einmal sechs Stunden oder zweimal drei Stunden und die Gesprächstermine jeweils eine Stunde. Die Termine vereinbaren die Handwerker individuell mit den Wissenschaftlern. Das Angebot ist Teil des Projekts „Nachhaltiges Kundenmanagement“ des Regionalentwicklungsprojekts Innovations-Inkubator der Europäischen Union.

Die Psychologen kooperieren mit der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade. Deren rund 28.000 Mitgliedsbetriebe erwirtschaften nach eigenen Angaben mit rund 154.000 Beschäftigten einen Jahresumsatz von etwa zwölf Milliarden Euro. Jedes Jahr verhandelt die Schlichtungsstelle der Kammer etwa 1000 Meinungsverschiedenheiten zwischen Handwerkern und Auftraggebern. In der Regel geht es dabei um die Ausführung von Arbeiten und um Rechnungen.

„Gutes Kundenmanagement ist die wichtigste fachunabhängige Fähigkeit, die ein selbstständiger Handwerker braucht“, sagt Dr. Thomas Felleckner, Abteilungsleiter in der Erwachsenenbildung der Kammer. Es ist daher geplant, die Ergebnisse der Kooperation mit der Leuphana Universität Lüneburg auch in den Meisterschulen der Kammer zu nutzen. Interessierte melden sich bis Freitag, 15. August, bei Stefanie Weyand, per E-Mail unter stefanie.weyand@inkubator.leuphana.de oder unter 04131/6771397.