Harburg
Tostedt

108 Kita-Kinder als kleine Künstler

Tostedter arbeiteten ein halbes Jahr an der Verschönerung des Johanneskindergartens

Tostedt. Ein halbes Jahr lang haben sich die 108 Kinder des evangelischen Johanneskindergartens in Tostedt kreativ mit Farben, Formen, Figuren und Bildern beschäftigt. Das Ergebnis ihres Kunstprojektes präsentierten sie nun während eines großen Sommerfests ihren Eltern.

Ina-Lotta Hochschild (6) taucht den Faden in die rote Farbe, legt ihn auf das Blatt, faltet es in der Mitte und zieht ihn wieder heraus. Danach kommen noch gelbe, blaue und grüne Fäden an die Reihe und schon ist ihr Bild fertig: „Die Fadenmalerei hat mir am meisten Spaß gemacht“, sagt sie. Im Nebenraum nehmen Maximilian Schöttle (3), Lia Harms (6) und Gerwin Franz (4) die mit Lebensmittelfarben gefärbte Handcreme und verstreichen sie auf Spiegeln. Dann zeichnen die Kinder Formen in das Bild, schreiben einen Buchstaben oder eine Zahl. Kindergartenleiterin Andrea Schultz setzt sich dazu und macht mit: „Gerade Kinder unserer Integrationsgruppe haben sich hier wunderbar ausdrücken können“, sagt sie.

Kunst und Musik sind Schwerpunkte des Johanneskindergartens: „Wir fördern die Kinder darin, sich auszudrücken und ihre Kreativität zu entwickeln“, betont die Leiterin. Anstoß zu diesem halbjährigen Projekt gab aber der Tostedter Künstler Christian Bahr, der große Öl- und Acrylbilder für eine Ausstellung im Krippenneubau bereitstellte. Das Projekt wurde dann in der Folge von drei Erzieherinnen ausgearbeitet. Manche Kinder zeigten große Begabungen: So modellierte ein Mädchen aus Ton ein Pferd; ein Junge nahm eine kleine Kunst-Postkarte als Vorlage und malte sie dann zu einem großen Bild weiter.

Farbenfroh begann auch das Fest: Gelb, rot, blau, grün und violett verkleidet führte die Vorschulgruppe ein kleines Theaterstück mit dem Titel „Das Blau, das teilen lernte“ auf. Andrea Schultz sang mit Kindern, Eltern und Großeltern „Im Land der Blaukarierten“. Und auch das Buffet zeigte mit roten Erdbeeren, gelben Mangos, braunen Schokoküssen, bunten Gummibärchen, schwarzen Schokokuchen und blauem Wackelpudding ein buntes Bild. Andrea Schultz: „Das Projekt werden wir wiederholen. Es hat die Kinder in ihrer Kreativität gefördert.“