Harburg
Winsen

Schiffsmodelle fahren auf dem Winsener Schlossteich

Vom Zerstörer bis zum U-Boot, vom Musikdampfer bis zum Dickschiff, von der schnittigen Rennyacht bis zur Barkasse, vom Feuerlöschboot bis zum Hafenschlepper tummelt sich am Sonntag, 13. Juli, ab10 Uhr nun schon zum siebenten Male so ziemlich alles auf dem Schlossteich, was sich auf dem Wasser bewegt – in liebevoll gebauten Miniaturen.

Winsen. Mit von der Party sind die Artlenburger Shanty-Piraten, die seit 2005 Lieder der Matrosen singen. Zugegen ist auch die Winsener Feuerwehr mit einem Boot, falls es auf dem Wasser mal klemmen sollte. Veranstalter ist die Interessengemeinschaft Modellsegler Hamburg. Initiator vor Ort ist Helmut Ahrends aus Winsen.

Der frühere NDR-Bühnenchef aus Hamburg ist seit Jahrzehnten begeisterter Modellbauer und Regattasegler. Knapp 40 Modelle gehen auf dem Schlossteich auf Kurs, allesamt funkgesteuert und ohne Verbrennungsmotoren – ein stilles und gleichermaßen elegantes wie witziges Vergnügen.

Die Shanty-Piraten wollen das Winsener Schloss und die Herzen der Winsener entern mit ihren Hits und Dauerbrennern wie „What shall we do with a drunken sailor“, „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“, „On the banks of Sacramento“ und „Wir lagen vor Madagaskar“. Auch hier ist wieder O-Ton aus Winsen zu hören, denn Helmut Ahrends (selbst gebauter Zupfbass) und Erhard Sieck aus Vierhöfen (Akkordeon) mischen instrumental mit. Eintritt für die Modellbootschau wird nicht erhoben.