Harburg
Harburg

Zum „Weißen Dinner“ an den Harburger Außenmühlenteich

Auch in Harburg wird am 30. August im Freien zu Abend gegessen, aber natürlich „ganz in weiß“.

Harburg. Für sein „Dinner in weiß“ hat sich das Citymanagement in Harburg einen ganz besonderen Platz am Außenmühlenteich ausgesucht.

Alle, die Lust und Zeit, aber vor allen weiße Kleidung im Schrank haben, sind an diesem Abend eingeladen, von 17 bis 24 Uhr an diesem schönen Ort zu dinieren. Weiße Garderobe ist Pflicht, nur die Schuhe dürfen eine andere Farbe haben. Mitzubringen sind außer einem gefüllten Picknickkorb auch Tisch, weiße Tischwäsche und Besteck. Wer Lust hat, kann natürlich auch, um die Sache noch stilvoller zu gestalten, weiße Dekoration wie Kerzen oder Blumen mitbringen.

Zum fünften Mal findet jetzt das „Weiße Dinner“ in Hamburg statt. Der 30. August ist der „Tag des Weißen Dinners“. die Idee, sich mit Freunden, Nachbarn und Fremden an eine Tafel zu setzen, um gemeinsam zu Abend zu essen, stammt aus Paris. Für alle Organisatoren dieser Veranstaltung gilt die Regel, dass das Dinner unkommerziell, werbefrei und unpolitisch bleiben muss. Um diese Grundsätze zu schützen, ist diese Veranstaltung markenrechtlich geschützt. Das Harburger Citymanagement hat, wegen des großen Interesses an dem „Weißen Dinner“, die Idee aufgegriffen und eine Nutzungsvereinbarung unterzeichnet.