Harburg
Harburg

Binnenhafen: Nacht der Lichter ist abgesagt

Mangelnde Unterstützung? Organisatoren lassen das bunte Spektakel ausfallen

Harburg. Die für den 19. September geplante „Nacht der Lichter“ im Binnenhafen fällt aus. Wie „Channel Hamburg“-Geschäftsführer Hans-Joachim Schulz bestätigte, wird die Veranstaltung anders als in den zurückliegenden zwei Jahren nicht stattfinden. Auch der mit der Nacht der Lichter verbundene Lichterlauf wird demnach nicht wie gewohnt stattfinden. Aus Kreisen der Organisatoren hieß es, die Vorbereitung gestalte sich zu aufwändig, die Kosten seien zu hoch.

Demnach soll auch die finanzielle Unterstützung nicht wie erhofft ausgefallen sein. Das Bezirksamt hatte zwar eine Ausfallbürgschaft zugesagt, dennoch blieb die Zahl der potenziellen Sponsoren und Förderer offenbar klein. 2012 und 2013 war der Harburger Binnenhafen mit vielfarbigen Scheinwerfern in Szene gesetzt worden – ein Event, der auch zahlrieche Gäste aus dem Hamburger Raum und dem Umland angelockt hatte. Mehr als 6000 Menschen arbeiten im Harburger Binnenhafen – auch für Sie war die Nacht der Lichter vor zwei Jahren ins Leben gerufen worden.