Harburg
Lüneburg

Fußgänger müssen diverse Baustellen umkurven

In der Lüneburger City werden Kanäle modernisiert. Bauzäune versperren vielerorts den Weg

Lüneburg. Die Hansestadt Lüneburg will ihre Haupteinkaufsstraße Große Bäckerstraße neu gestalten. Doch nicht nur oberhalb der Erdoberfläche soll die Fußgängerzone moderner werden, auch unterhalb: Die Kanalisation soll auf einen zeitgemäßen Stand gebracht werden. Für Passanten bedeutet das derzeit, um Bauzäune herumzulaufen. Erst im Juli startet das große Sanierungsvorhaben, doch schon jetzt gibt es Baustellen rund um Bäckerstraße und Apothekenstraße.

Kanalchef Klaus Niemann sagt: „Wir müssen die Anschlüsse an den neuen Kanal fertig stellen und brauchen dafür im Laufe der Woche immer mal wieder die gesamte Straßenbreite zum Arbeiten. Das betrifft vor allem die letzten 20, 30 Meter der Apothekenstraße in Richtung Große Bäckerstraße.“ Er könne nicht garantieren, dass Radfahrer und Fußgänger die Baustelle an allen Tagen zu jeder Zeit hin zur Großen Bäckerstraße passieren können. „Wir bitten für die Unannehmlichkeiten um Entschuldigung.“

Mit den Geschäftsleuten sei man wegen des Lieferverkehrs im konstruktiven Gespräch.