Harburg
Garlstorf

Übereifriger Hütehund eines Nachbarn hält Rinderherde auf Trab

Vielleicht war es ein innerer Zwang, vielleicht reiner Spielspaß: Am Mittwoch rief ein Landwirt aus Garlstorf die Polizei, weil ein fremder Foxterrier seit zwei Stunden acht Rinder auf einer Weide „hütete“.

Garlstorf. Der Hund lief beständig um die Herde herum, trieb die Tiere somit immer wieder über die gesamte Weide. Auch die hinzugerufenen Polizeibeamten schafften es nicht, den Hund zu ergreifen.

Weil der Landwirt sich Sorgen um den Gesundheitszustand seiner Rinder machte, wurden ein Tierarzt verständigt. Als der Arzt sich des Hundes annehmen wollte, war dieser nach rund drei Stunden Hütearbeit so erschöpft, dass es dem Veterinär gelang, ihn anzuleinen. Der völlig erschöpfte Hund wurde mit Trinkwasser versorgt. In einer Tierhalterdatenbank konnte der Besitzer des Hundes ermittelt werden. Es handelt sich um einen Landwirt aus einem Nachbarort.