Harburg
Neugraben

Bürger können beim Projektdialog mitreden

Das Neubaugebiet Fischbeker Heidbrook ist Thema einer Diskussionsrunde mit Planern

Neugraben. Die Bauabteilung des Bezirks Harburg und die IBA Hamburg GmbH wollen mit den Bürgern über den Bebauungsplan Neugraben-Fischbek66 diskutieren. Bei dem öffentlichen Projektdialog geht es im Einzelnen um die Pläne für das Neubaugebiet Fischbeker Heidbrook, das die IBA, eine Nachfolgegesellschaft der Internationalen Bauausstellung, im Auftrag des Bezirks vermarktet.

Rund 800 Wohneinheiten sollen auf dem 52 Hektar großen Gelände der ehemaligen Röttiger Kaserne an der Bundesstraße73 entstehen. Derzeit wird das Gelände von seiner im Bebauungsplan festgeschriebenen militärischen Nutzung umgewidmet in Wohnnutzung. Die Pläne liegen gerade öffentlich aus. Im Zuge der Öffentlichen Auslegung sollen nun in einem sogenannten Projektdialog am Donnerstag,12. Juni, Bürger die Möglichkeit haben, mit den entscheidenden Planern, darunter der Leiter Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung, Henning von Ladiges, und IBA-Geschäftsführer Ulli Helwig, sich zu informieren und zu diskutieren. Auch Harburgs Bezirksamtsleiter Thomas Völsch (SPD) wird an diesem Projektdialog teilnehmen.

Im Vorwege wird es an diesem Donnerstag um 15.30 Uhr eine Führung durch das Gelände geben. Ab 18 Uhr werden dann die Pläne noch einmal am Reißbrett in der Aula der Grundschule Ohrnsweg, Ohnsweg52 in Neugraben gezeigt und vorgestellt. Wer an der Führung teilnehmen möchte, kann sich dazu per E-Mail an: fischbeker-heidbrook@iba-hamburg.de oder unter Tel. 226227229 anmelden.