Harburg
Elstorf-Bachheide

Ein Todesopfer nach Unfall auf Rosengartenstraße

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Freitagnachmittag auf der Rosengartenstraße im Elstorfer Ortsteil Bachheide wurde ein 51-Jähriger aus Appel getötet und ein 49 Jahre alter Lkw-Fahrer aus Bad Segeberg verletzt.

Elstorf-Bachheide. Aus bislang ungeklärter Ursache sind der Mercedes Kombi und der Sattelzug auf der Straße frontal zusammen gestoßen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mercedes des 51-Jährigen Appelers von dem Lkw so schwer eingekeilt, dass die ganze Fahrerseite des Kombi total eingedrückt worden ist. Andere Autofahrer, die den Unfall gesehen hatten, eilten zu Hilfe und konnten den Mercedes-Fahrer zwar noch aus dem Autowrack befreien. Das eingetroffene Notarztteam des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und der Johanniter Unfall Hilfe (JUH) konnte dem Verletzten nicht mehr helfen. Er starb noch vor Ort an seinen schweren Verletzungen.

Auch der Lkw-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und mit dem Rettungswagen ins nächste Krankenhaus transportiert. aus dem völlig zerstörten Mercedes und aus der Zugmaschine des Sattelzuges, auch sie wurde durch den Unfall schwer beschädigt, liefen größere Mengen Öl und Benzin auf der Rosengartenstraße aus. Die Winsener Rettungsleitstelle hatte die Elstorfer Feuerwehr alarmiert.

Nachdem die Polizeibeamten und die Experten der DEKRA, die den Unfallhergang rekonstruiert haben, die Unfallstelle frei gegeben hatten, konnten die Feuerwehrleute die Straße mit Ölbindemitteln bearbeiten. Während der Arbeiten musste die Rosengartenstraße gesperrt werden. Mehr als zwei Stunden dauerte allein der Einsatz der Elstorfer Feuerwehr an der Unfallstelle. Die Polizei ermittelt derzeit noch den Ablauf

Unter den Unfallzeugen waren auch Kinder. Sie wurden von Spezialisten aus dem Kriseninterventionsteam der Johanniter seelsorgerisch am Unfallort betreut.