Harburg
Harburg

Hannelore Hoger dreht in Villa Schwarzenberg einen ZDF-Film

Hannelore Hoger hat am Freitag in Harburg vor der Kamera gestanden.

Harburg. Dabei mimte die Fernsehschauspielerin nicht die Kommissarin Bella Block, die sie seit 1993 erfolgreich im ZDF verkörpert. Regisseur Kai Wessel (“Die Flucht“, „Klemperer – Ein Leben in Deutschland“) drehte in der Villa Schwarzenberg Szenen mit Hannelore Hoger für die ZDF-Produktion „Frau Roggenschaubs Reise“.

Die weiteren Hauptrollen in dem Film spielen Michaela May, einem breiten Publikum als Kriminalhauptkommissarin Jo Obermaier aus „Polizeiruf 110“ bekannt, und Christian Redl („Spreewaldkrimi“). „Frau Roggenschaubs Reise“ ist eine Produktion der UFA Fiction für das ZDF.

Die weithin sichtbare, repräsentative Villa Schwarzenberg an der Buxtehuder Straße 35 ist nicht zum ersten Mal Schauplatz von Dreharbeiten. Das Gebäude mit seien Türmchen, türmchenähnlichen Bauteilen und prachtvollen Balustraden aus dem Jahr 1897 erinnert an Schlossbauten der französischen Renaissance und ist bei Location-Scouts bekannt.

Premiere als Fernsehkulisse dürfte aber die Katholische Bonifatiusschule in Wilhelmsburg gehabt haben. Im Anschluss nach den Dreharbeiten in Harburg zog der Filmtross weiter auf die Elbinsel, um vor einer bunt gestalteten Fassade der Bonifatiusschule eine weitere Szene für „Frau Roggenschaubs Reise“ zu drehen.