Harburg
Winsen

CDU wirbt um Austauschschüler für die USA

Bewerbungsfrist endet am 12. September. 17.000 junge Leute bisher beim Programm dabei

Berlin/Winsen. Für René Reuter aus Drage, dem aktuellen „Patenkind“ des CDU-Bundestagsabgeordneten Michael Grosse-Brömer (Kreis Harburg), geht jetzt ein Austauschjahr in den USA zu Ende. Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms (PPP) des Deutschen Bundestages hat der 17-jährige Schüler ein Jahr dort verbracht. Damit ist René einer von mehr als 17.000 jungen Leuten, die seit 1983 mit dem Programm von Bundestag und Amerikanischem Kongress gefördert wurden.

Jetzt wirbt Grosse-Brömer erneut um junge Leute aus dem Landkreis Harburg, die in die USA möchten. Bewerbungen müssen bis zum 12. September eingereicht werden. Die Karte dafür und das Informationsblatt sind im Büro des Abgeordneten (Platz der Republik 1, 11011 Berlin; Telefon: 030/22771234) oder im Internet unter www.bundestag.de/ppp erhältlich.