Harburg
Harburg

Der Harburger Traditionshafen kommt noch 2014

Bezirksamt entschied: „Museumshafen Harburg e. V.“ soll die Kais verwalten

Harburg. Noch im Jahr 2014 soll Harburg einen Traditionsschiffhafen bekommen, teilt das Bezirksamt mit. Betreiben soll die Anlage am Lotsekanal der Verein „Museumshafen Harburg e. V.“ Die Schiffe sollen am Lotsekai und am Kanalplatz liegen.

Einige Traditionsschiffe liegen bereits im Harburger Binnenhafen, weitere sollen hinzukommen. Bislang ist die Liegeplatzvergabe im Binnenhafen ungeregelt. Theoretisch müsste das Bezirksamt die Plätze vergeben, praktisch fehlt es an Personal. Hier soll der Verein einspringen und die Liegeflächen beiderseits des Kanalabschnitts verwalten und bewirtschaften. Ein Teil der Plätze soll für Dauerlieger, ein Teil für besuchende Traditionsschiffe reserviert sein.

Der Verein Museumshafen war nicht der einzige Bewerber für diese Aufgabe. „Das vom Verein Museumshafen eingereichte Konzept deckt sich mit den Interessen des Bezirks“, begründet Bezirkspressesprecherein Beate Göhring die Entscheidung. „Jetzt sollen mit dem Verein noch Detailfragen geklärt werden. Der Bezirk bereitet einen Vertrag vor.“

Dass einige Details noch der Klärung bedürfen, sieht auch Gorch von Blomberg so. Er gehört zu dem guten Dutzend Harburger Privatleute, die in dem Verein zusammengeschlossen sind: „In dem Konzept das wir vorgelegt haben, geht es ja nicht nur um Liegeplätze sondern auch darum, dass Leute an ihren Schiffen arbeiten können. Dafür brauchen wir auch Flächen an Land. Auch an den Kais selber müsste noch etwas getan werden."