Harburg
Winsen

Drei Männer lassen ihre Autos einmotten

Winsen beteiligt sich an der bundesweiten Aktion Stadtradeln. Bürgermeister will Dienst drei Wochen lang ohne ein Auto bewältigen

Winsen. Drei mit Planen verhüllt Autos und drei Fahrer, die offensichtlich an der Aktion Gefallen finden. So begann am Montag die vom Klima-Bündnis in Frankfurt bundesweit koordinierte Aktion Stadtradeln in Winsen. Die drei Männer sind die sogenannten „Stars“ bei der Aktion: Bürgermeister André Wiese, Ratsherr Eckhard Rohde und Pastor Ulrich Hahn von der St. Jakobus Gemeinde. Sie alle wollen in den drei Wochen der Aktion bis zum 25. Mai abends komplett auf das Auto als Fahrer und als Mitfahrer verzichten. Erlaubt bleiben öffentliche Verkehrsmittel und vor allem das Fahrrad, auf dessen Sattel möglichst viele Kilometer gesammelt werden sollen.

„Wir haben für den Kreis Harburg in Winsen eine Alleinstellung“, sagte Wiese. Mit der Aktion wolle die Stadt ein „Signal für den Klimaschutz“ setzen. Schließlich wird pro gefahrenen Kilometer gegenüber dem Auto 142 Gramm Kohlendioxid eingespart. „Wir wollen aber auch zeigen, dass man in Winsen sicher und mit vernünftiger Geschwindigkeit fahren kann und innerhalb der Stadt oftmals eher am Ziel ist als mit dem Auto“, sagte Wiese. Dazu verweist der Bürgermeister darauf, dass sich gerade die grüne Region im Umfeld gut auf zwei Rädern erkunden lasse.

Neben den Star-Radlern haben sich bisher zehn Teams angemeldet, die jeweils möglichst viele Kilometer auf dem Rad zurücklegen wollen. Ihre Bilanz können sie auf den Internet-Seiten der Aktion eingeben oder auch direkt ins Rathaus melden. Dann hilft die Mobilitätsbeauftragte Diane Oertzen weiter. „Während der Aktion können sich jederzeit noch mehr Interessierte anmelden. Nötig ist, dass sich alle einem Team anschließen. Wir haben aber auch ein offenes Team, das jeden aufnehmen kann“, so Oertzen.

Damit das Kilometersammeln nicht so schwer fällt, bietet der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) gleich mehrere Touren an, die am Rathaus oder am Marstall starten. Die erste Tour beginnt am Mittwoch, 7. Mai am Rathaus und führt über 20 Kilometer in die Elbmarsch. Die längste Fahrt ist für den 14. Mai ab zehn Uhr vom Marstall aus nach Lauenburg geplant. Die Strecke bringt allein 50 Kilometer.