Harburg
Buchholz

Acht Verletzte bei Verkehrsunfall im Buchholzer Dreieck

Sattelzugfahrer übersieht Opel einer niederländischen Familie. Weiteres Auto rammt den Pkw

Buchholz . Schwerer Unfall auf der A1: Montagmittag gegen 12.30 Uhr stießen zwischen dem Buchholzer Dreieck und der Anschlussstelle Rade 3 Fahrzeuge zusammen. Bei dem Unfall wurden acht Personen leicht verletzt. Nach bisherigen Stand der Ermittlungen befuhr ein Sattelzug die A 1 in Richtung Bremen. Im Bereich der Unfallstelle werden die A 1 und die A 261 zusammengeführt. Hier wollte dieser Sattelzug nach rechts wechseln. Dort befand sich der Opel einer holländischen Familie. Vermutlich übersah der Sattelzugfahrer den Opel und rammte diesen. Der Wagen stieß mehrfach in die Leitplanke. Ein nachfolgender Opel kollidierte mit dem niederländischen Fahrzeug. Darin befanden sich fünf Personen im Alter zwischen 9 und 47 Jahren. Alle Personen wurden leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher hielt kurz an, setzte dann jedoch sein Fahrt fort. Die Autobahn blieb zweieinhalb Stunden gesperrt. Der Verkehr staute sich auf bis zu 14 Kilometer.