Harburg
Lüneburg

400 Kulturstätten in einem Buch

Pralles Angebot: 122 Seiten und 220 Fotos zeigen die gesamte Vielfalt der Region Lüneburg

Lüneburg. Die Region hat ihren ersten Kulturführer. Auf 122 Seiten und mehr als 220 Fotos zeigt das Heft, was Hansestadt und Landkreis Lüneburg in Sachen Theater, Museen, Literatur, Kino, Kunst und Musik zu bieten haben. Ab sofort ist es für fünf Euro erhältlich.

Möglich gemacht hat das rechercheaufwendige Projekt der Verkehrsverein Lüneburg mit Unterstützung der Sparkassenstiftung sowie der Sparkasse Lüneburg. Carsten Junge, Geschäftsführer der Sparkassenstiftung, hat das Konzept gemeinsam mit der Autorin Carolin George und der Grafikerin Berit Neß entwickelt.

„Uns ist besonders wichtig, das unheimlich breite Spektrum kultureller Vielfalt in der Region abzubilden“, sagt Carsten Junge. „Kultur im Sinne unseres Heftes bietet nicht nur die Hansestadt Lüneburg, sondern der gesamte Landkreis bis in den entlegensten Winkel.“ Nahezu 400 Einrichtungen, Orte, Vereine, Institutionen, Gruppen und Einzelpersonen stellt der erste „Kulturführer für die Hansestadt und den Landkreis Lüneburg“ vor. „Wir sind begeistert und geplättet nach unserer Arbeit für diesen Band“, sagen Carolin George und Berit Neß unisono, die einen Großteil ihrer Arbeit ehrenamtlich geleistet haben. „Dieses Büchlein schreit vor Leben. Großartig, wie reich das Kulturangebot in unserer Region ist.“

Oberbürgermeister Ulrich Mädge (SPD) sagte bei der Präsentation: „Dieses Heft beweist, was wir immer wieder sagen: Dass wir doppelt so viel wie andere vergleichbare Städte für Kultur ausgeben.“ Landrat Manfred Nahrstedt betonte, wie sehr Kultur in Stadt und Kreis verwoben sind: „Die Städter fahren raus aufs Land, und vom Land fahren sie in die Stadt. Wir sind eine echte Kulturregion.“

Zu haben ist das Heft für fünf Euro zunächst im Lüneburger Buchhandel sowie in der Tourist-Information Am Markt und bei der Veranstaltungskasse Am Sande. Weitere Vertriebsstellen im Kreis sollen folgen.