Harburg
Wilhelmsburg

Radtour zu den Furcht einflößenden Orten in Wilhelmsburg

Elbinsel-Guide Jörg v. Prondzinski führt seine Gäste am Ostersonnabend, 19. April, mit dem Rad zu Orten, die den Menschen Furcht einflößen.

Wilhelmsburg. „Die schönsten Angsträume Wilhelmsburgs“ heißt die ungewöhnliche Tour. Angsträume nennen Stadtplaner Orte, an denen das Gefühl einer Bedrohung durch Kriminalität aufkommt: dunkle Tunnel unter Brücken, schlecht beleuchtete Wege in Parks oder triste Plätze, auf denen sich Trinker versammeln.

Jörg v. Prondzinski, bekannt für seine alternativen Inseltouren für das Freizeithaus Kirchdorf-Süd, hinterfragt, was eigentlich das Furchteinflößende an diesen Orten sei. Der gebürtige Wilhelmsburger kündigt eine Wilhelmsburg-Erkundung mit Selbsterfahrungseffekt an – und allerlei Geschichten am Wegesrand. Die Radtour dauert etwa dreieinhalb Stunden. Treffpunkt ist am Ostersonnabend um 14 Uhr vor der Bücherhalle am S-Bahnhof Wilhelmsburg. Die Teilnahme kostet 7 bis 10 Euro.