Harburg

Schleifzug glättet Schienen – die S3 muss Pause machen

Von Donnerstag auf Freitag fährt keine S-Bahn zwischen Harburg und Neugraben

Harburg. Fahrgäste der Harburger S-Bahnlinie S3/S31 können wegen einer Vollsperrung in der Zeit von Donnerstag, 20. März, 20.45 Uhr bis Freitag, 21. März, 6 Uhr, nicht zwischen den Stationen Harburg-Rathaus und Neugraben fahren. In der Zeit wird auf der Strecke ein Schienenschleifzug mit einem Tempo von lediglich 5 km/h im Einsatz sein. Die Deutsche Bahn teilt mit, dass wegen der zahlreichen S-Bahnzüge und der starken Beanspruchung die Oberfläche der Schienen nicht mehr glatt sei.

Die im Laufe der Zeit entstandenen „Riffel“ sollen nun vom Schienenschleifzug beseitigt werden. Als Ersatz werden auf der Strecke Busse eingesetzt. Fahrgäste müssen den Angaben nach mit einer Verlängerung der Fahrzeit von etwa 20 Minuten rechnen. Fahrräder dürfen in den Bussen nicht mitgenommen werden. Um die Einschränkungen auf der stark genutzten Strecke so gering wie möglich zu halten, werde nachts gearbeitet, heißt es. Anwohner der Strecke müssen mit nächtlicher Lärmbelästigung rechnen, einerseits durch den Schleifzug, andererseits durch Signalhörner.