Harburg
Neu Wulmstorf

Gemeinde und Polizei ehren mutige Jugendliche

Stretchlimousine holt „Do the right thing“-Preisträger von der Schule ab

Neu Wulmstorf. Zivilcourage macht Schule: Seit 2006 zeichnet die Polizeiinspektion im Landkreis Harburg jährlich zahlreiche Schüler für ihre guten Taten aus. Auch in der Gemeinde Neu Wulmstorf gibt es Jugendliche, die sich im vergangenen Jahr wieder mutig und selbstlos für ihre Mitmenschen einsetzten. Zu den Preisträgern gehören diesmal Lisa Bendig, Niclas Bastian Westphal, Jannik Zahn und Sabrina Höhne.

Es war Rettung in allerletzter Sekunde: Als die 14-jährige Lisa Bendig von ihrer Freundin erfährt, dass sie sich das Leben nehmen will, alarmiert die Gymnasiastin umgehend Polizei und Rettungsdienst. „Das Mädchen hat trotz einer lebensgefährlichen Medikamentendosis überlebt. Das ist nur Lisas Einsatz zu verdanken“, sagt Polizeihauptkommissar Jan Krüger. Doch auch Jannik Zahn und Niclas Bastian Westphal (14, Estetalschule Hollenstedt) handelten vorbildlich: Sie beobachteten einen Einbruchsversuch und trugen mit ihrem Anruf bei der Polizei maßgeblich dazu bei, dass die Täter dingfest gemacht wurden. Sabrina Höhne (16, Stadtteilschule Fischbek) liebt Wasser. Zweimal wöchentlich bringt sie anderen das Schwimmen bei, legte außerdem das DLRG-Abzeichen in Silber ab - trotz der eigenen Rheumaerkrankung. Krüger betont: „Auch das war der Jury eine Auszeichnung wert.“