Harburg
Heidenau

Heidenau will im großen Stil die Straßen sanieren

250.000 Euro sind für Reparaturen im Haushalt 2014/15 eingeplant

Heidenau . Die Gemeinde Heidenau will in diesem und im kommenden Jahr vor allem in die Straßensanierung investieren. Der Gemeinderat hat jetzt den Doppelhaushalt für 2014/15 verabschiedet und insgesamt 250.000 Euro für die Reparatur der Gemeindestraßen eingeplant. Etwa zwei Drittel davon, nämlich 165.000 Euro, werden bereits in diesem Jahr investiert, weitere 85.000 im kommenden Jahr. Wie Peter Dörsam (UWG) mitteilt, sei dies „ein beachtlicher Betrag“, da der Gemeinde nach Abzug der Kreis- und der Samtgemeindeumlage nur rund 350.000 Euro insgesamt blieben. In den Folgejahren sollen weitere 122.000 Euro (2017: 71.000 Euro, 2018: 51.0000 Euro) für den Straßenbau ausgegeben werden.

Die Gemeinde tilgt außerdem planmäßig die für den Sporthallenbau aufgenommenen Schulden, neue Kredite müssen nicht aufgenommen werden. Wenn der Straßenbau abgeschlossen ist, hätte Heidenau im Jahr 2018 rechnerisch sogar so viel Geld zur Verfügung, dass damit die bis dahin übrigen Schulden von 360.000 Euro fast komplett tilgen könnte. Besonders stolz darauf ist Dörsam, dass dies ohne Steuererhöhungen gelungen ist.