Harburg
Harburg

Rotarier spenden 5000 Euro für das Hospiz in Harburg

5000 Euro – dieser Betrag stand auf dem großen symbolischen Scheck, den der Rotary Club Hamburg-Hanse am Donnerstagabend dem Hospiz des DRK-Harburg überreicht hat.

Harburg. Hospiz-Schirmherrin Bettina Tietjen nahm die Spende von Rotary-Präsidentin Vera Klischan entgegen. Sie freute sich besonders über den Betrag, denn das Geld war im Oktober vergangenen Jahres bei einem Benefizkonzert in der Kirche Nienstedten zusammengekommen. Die NDR-Moderatorin hatte den Konzertabend mit einer Mischung aus Jazz, Funk und Soul moderiert.

Die Spende ist bereits verplant: die 5000 Euro werden für die charakteristischen Lampen im Hospiz ausgegeben. Sie gehören zu einem ausgeklügelten Lichtkonzept im Haus und sorgen für eine warme, heimelige Atmosphäre in den Gemeinschafts- und Wohnräumen. Das Harburger Rote Kreuz hat das erste Hospiz im Hamburger Süden vor rund einem Monat eröffnet.

Die Präsidentin der Rotary Clubs Hamburg-Hanse, Vera Klischan, ließ es sich nicht nehmen, gemeinsam mit weiteren Rotariern, unter anderem auch Dr. Herlind Gundelach, die auch Kuratoriumsmitglied des Hospizes ist, den Scheck persönlich zu überreichen. Die Besucher nutzten den Termin und machten einen Rundgang durch das jetzt fertig eingerichtete Haus, in dem zurzeit neun Gäste auf ihrem letzten Lebensweg begleitet werden. „Sehr gerne unterstützen wir mit dem Erlös unseres Benefizkonzertes diese wichtige Einrichtung. Die liebevoll gestalteten Räumlichkeiten und die ausgesprochen angenehme Atmosphäre haben mich sehr beeindruckt und ich wünsche dem Hospiz für Hamburgs Süden alles Gute“, sagte Vera Klischan.