Harburg
Heidenau

EVB informiert über Reaktivierung der Bahntrasse

Die Strecke Tostedt-Zeven ist eine von 28 Bahntrassen, die wiederbelebt werden sollen

Heidenau. Im Landkreis Harburg sind noch drei Bahnstrecken von insgesamt 28 im Rennen, auf denen der Personenverkehr wieder aufgenommen werden soll: Buchholz-Maschen, Winsen-Hützel und Tostedt-Zeven. Sollte die Bahnstrecke Tostedt-Zeven reaktiviert werden, soll der Zug in Heidenau, Sittensen, Weertzen und Heeslingen halten. Daher haben die Bewohner Heidenaus ein besonderes Interesse daran, den Stand der Dinge zu erfahren.

Kurzfristig konnte der Heidenauer Gemeinderat für die heutige Ratssitzung, 20 Uhr, im Gasthaus Burmester, Everstorfer Straße 7, einen Vertreter der EVB gewinnen. Holger Buse, Infrastrukturgeschäftsführer der Elbe-Weser-Verkehrsbetriebe (EVB), informiert über das Thema. Die Bahntrasse von Tostedt nach Zeven ist nie ganz stillgelegt worden. Güter- und Sonderzüge fahren auf den Schienen. Dennoch müsste die Strecke ertüchtigt werden. Das heißt, es muss geprüft werden, ob die Schienen das Dahinrasen der Züge mit einer Geschwindigkeit von 80 bis 100 Kilometern pro Stunde aushalten. Das teilte Andrea Stein, Pressesprecherin der EVB, auf Anfrage mit.

Unter Umständen müssten auch die Bahnübergänge mit Schranken und Lichtsignalen aufgerüstet werden. Geschieht das nicht, ertönt bei den Bahnübergängen ein Pfeifen als Warnsignal für Autofahrer und Fußgänger, die die Schienen queren wollen. Das wiederum passt den Anwohnern erfahrungsgemäß nicht. Ein Thema, das also viel Zündstoff birgt. Deshalb lädt der stellvertretende Bürgermeister Peter Dörsam die Einwohner ein, sich auf der Ratssitzung zu informieren.

Im Herbst wird übrigens die nächste Runde eröffnet. Dann werden die 28 Bahnstrecken erneut auf 20 Kriterien hin geprüft, so dass schließlich rund zehn Strecken übrig bleiben.