Harburg
Brackel

Brackeler sammeln Schrott für Gott

Außergewöhnliches Spendenprojekt: LKG organisierte eine Altmetall-Kollekte für soziale Projekte

Brackel . Fahrräder, Heizkörper, Metallroste, Zäune, Töpfe und Pfannen, Metallbesteck, und Motoren – aber auch Dachrinnen und Kabel: Jede Menge Altmetall haben Brackeler Bürger bei „Schrott für Gott“, einer Sammlung der Landeskirchlichen Gemeinschaft (LKG) und der Jugendarbeit Entschieden für Christus (EC) abgegeben. Es hat sich gelohnt: 1 300 Euro kamen zusammen und gehen jetzt an ein Waisenhaus in Indien. Bereits zum dritten Mal führte die LKG und die ihr angeschlossene Jugendarbeit die Aktion „Schrott für Gott“ durch. Nach dem erfolgreichen Start vor zwei Jahren waren alle Bürger aus Brackel und Umgebung aufgerufen, sich an der Schrottsammlung zu beteiligen. Sie folgten der Aufforderung mit großem Engagement: Bei der Sammelaktion kam so viel Altmetall zusammen, dass ein kompletter Container befüllt und verwertet werden konnte.

Ein Drittel des daraus resultierenden Erlöses kommt als Hilfe bedürftigen Kindern in Indien zugute. Lisa Rieckmann, 18-jährige Abiturientin und Besucherin des EC-Teenkreises in Brackel, absolviert zurzeit einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst in einem Kloster im Shanty Ashram in Mittelindien.

Viele der dort lebenden Kinder sind Halbwaisen und Waisen. Häufig fehlt es hier an Geld auch für die nötigsten Investitionen, zum Beispiel zur dringend notwendigen Renovierung und Erneuerung der maroden Wasser- und Abwasserleitungen. Seit langer Zeit gelangt in der Einrichtung Abwasser in das Trinkwasser.

Auch wenn das Wasser vor dem Trinken abgekocht wird, stellt es eine immerwährende gesundheitliche Gefährdung für alle Kinder und Mitarbeiter dar. 650 Euro aus der Schrottaktion sollen für diese Maßnahme nach Indien überwiesen werden.

Weitere Spenden sind für die Umsetzung der geplanten Renovierungsmaßnahmen nötig. Wer dieses soziale Projekt mit einer separaten Geldspende unterstützen möchte, kann dies gern tun. Empfänger für Spenden ist die Landeskirchliche Gemeinschaft Brackel, Kontonummer 80 74 668 bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude, Bankleitzahl 207 500 00.

Eine steuerlich abzugsfähige Spendenbestätigung kann selbstverständlich ausgestellt werden. Die ordnungsgemäße Verwendung der Gelder wird seitens der Landeskirchlichen Gemeinschaft Brackel kontrolliert.

Ein weiterer Teil der Einnahmen aus der kirchlichen Schrottsammlung geht an die Brackeler Mitmachgemeinschaft für die Jugendarbeit. Seit 4 Jahren ist Maike Völker aus Toppenstedt hier als Fachkraft angestellt. Sie unterstützt die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Brackeler Gemeinschaftshaus und schult dort auch junge Mitarbeiter.

Aufgrund der großartigen Resonanz und des nicht nachlassenden Spendenbedarfes soll die Brackeler Sammelaktion „Schrott für Gott“ voraussichtlich im Oktober 2014 wiederholt werden.