Harburg
Buchholz

Buchholz wird am Wochenende zum Nabel der Kaninchenwelt

Rasseschau und Kanin-Hop-Präsentation in der Schützenhalle

Buchholz. Die Stadt Buchholz wird am kommenden Wochenende, 4. und 5. Januar, der Nabel der norddeutschen Kaninchenwelt sein. Züchter und Mitglieder der Landesverbände Hamburg, Bremen, Hannover, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern präsentieren in der Schützenhalle an der Richard-Schmidt-Straße 1 von 9 bis 17 Uhr etwa 400 Rassetiere auf der Norddeutschen Rammler-Schau, der Norddeutschen Erzeugnis-Schau und der Club-Schau auf Landesebene des Verbands Hamburger Kaninchenzüchter. Angeschlossen ist die Offene Vereinsschau des Geflügel- und Kaninchenzuchtvereins Buchholz und Umgebung.

Da neben Rassekaninchen auch zahlreiche Hühnerrassen und filigrane Handarbeiten zu sehen sind, ist die Veranstaltung nicht nur ein Züchtertreffen, sondern auch für Kinder und Erwachsene interessant, die sich einfach nur für Kaninchen interessieren. Dazu dürfte auch die Kanin-Hop-Präsentation der Jugendgruppe des KZV HH 35 aus Harburg am Sonnabend ab 11 Uhr beitragen. Kanin-Hop stammt aus Skandinavien und ist ein geführter Hindernislauf mit den Tieren.

Schirmherr der Kaninchenschau ist der Buchholzer Bürgermeister Wilfried Geiger, der zur Eröffnung am Sonnabend um 10 Uhr anwesend sein wird. Zwei Tage lang können sich die Besucher dann über Kaninchen und das Hobby Kaninchenzucht informieren und die Tiere vor Ort auch käuflich erwerben. Außerdem gibt es eine Beratung, wie die Tiere am besten gefüttert und gehalten werden sollen, eine Verlosung sowie einen kleinen Imbiss, Kaffee und Kuchen.