Ashausen

Neue P&R Anlage für die Pendler in Ashausen eröffnet

Die Anwohner rund um den Bahnhof in Ashausen können aufatmen: seit ein paar Tagen hat die neue Park & Ride (P&R) Anlage geöffnet und schafft spürbar mehr Luft auf ihren Straßen.

Ashausen. Die Bedingungen, wie sie früher waren, waren für die Anwohner nur noch schwer zu tolerieren. Die beiden Abstellplätze am Bahnhof mit ihren 60 Plätzen waren permanent belegt, mehr als 100 Fahrzeuge parkten auf der Seitenrampe am Bahnhof oder gleich direkt in den Straßen in der näheren Umgebung.

Hinzu kam, dass ein drittes Bahngleis gebaut wurde, dafür musste weitere Parkfläche geopfert werden. Auch die Zahl der Pendler, die statt mit dem Pkw lieber mit dem Fahrrad zum Bahnhof fahren, hatte keinen ausreichenden Platz, um ihre Drahtesel sicher abstellen zu können. Die Gemeinde war also in Zugzwang und entschied sich folgerichtig für einen Neubau der Park&Ride Anlage.

Baubeginn war im Juli diesen Jahres, jetzt konnte die neue Anlage eingeweiht werden. 224 Parkplätze für Pkw sind hier hier entstanden, davon sind sechs für Behinderte reserviert. Für Fahrradfahrer stehen 92 überdachte Stellplätze zur Verfügung, noch einmal 40 weitere befinden sich in einem abgeschlossenen Bereich. Interessierte können sich auf einer Liste bei der Gemeinde Stelle dafür vormerken lassen. Praktisch für Fahrer von Elektroautos ist eine Energiesäule, die sich im nördlichen Bereich befindet. An vier Anschlüssen können Elektroautos und Wohnmobile mit Strom versorgt werden.

Rund 1,5 Millionen Euro hat sich die Gemeinde Stelle die neue P&R Anlage kosten lassen. Den Löwenanteil an der Finanzierung übernahm die Landesnahverkehrsgesellschaft mbH in Hannover, sie steuerte 987.000 Euro bei. Von der Metropolregion Hamburg wurde der Bau mit insgesamt 154.000 Euro gefördert.