Winsen

Weg mit den Stromfressern im Haushalt

Landkreis gibt eine „Abwrackprämie“ beim Kauf von energiesparenden Geräten

Winsen. Ob Kühl- und Gefrierschrank, Waschmaschine, Wäschetrockner oder Elektroherd: Große Elektrogeräte verbrauchen zwischen einem Drittel und der Hälfte der Energie eines ganzen Haushalts. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, gerade bei diesen Geräten, die in Haushalt unentbehrlich sind, auf die Energiebilanz zu achten. Dabei will der Landkreis Harburg helfen. Die jetzt erschienene kostenlose Broschüre „Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2013/14“ informiert über energieeffiziente Modelle und gibt umfassende Informationen zu Effizienzklassen und Klimagütesiegeln bei Elektrogeräten.

Klimaschutzmanager Oliver Waltenrath vom Landkreis Harburg sagt: „Vor dem Neukauf eines Geräts empfiehlt es sich, neben Leistung, Zuverlässigkeit und langer Lebensdauer auch auf einen niedrigen Strom- und Wasserverbrauch zu achten. Geräte mit geringem Verbrauch sparen bares Geld und entlasten gleichzeitig die Umwelt. Durch die eingesparten Energiekosten zahlt sich die Anschaffung eines neues Geräts schnell aus.“

Insbesondere dann, wenn auch die Förderung der Kreisverwaltung in Anspruch genommen wird: Die Stabsstelle Klimaschutz belohnt den Neukauf eines Kühl-/ oder Gefriergerätes der energiesparkategorie A+++ im Zuge des Landkreis-Förderprogramms „Energie für Verbraucher“ mit einer „Abwrackprämie“ in Höhe von 75 Euro, wenn die Entsorgung des alten Geräts nachgewiesen wird. Außerdem verleiht die Kreisverwaltung kostenlos Strommessgeräte.

Wer also die Energiebilanz in den eigenen vier Wänden verbesser möchte: Die Broschüre ist ab sofort im Kreishaus in Winsen erhältlich sowie in den Rathäusern der Städte und Gemeinden im Landkreis Harburg.