Obst

Frische Feigen sind weich, nicht matschig

Früher wurde sie zu Weihnachten verschenkt. Heute gilt die Feige noch immer als exotisches Obst und ist nur bei gutsortierten Südfrüchtehändlern zu finden. Vor allem im Mittelmeerraum angebaut, können die birnenförmigen Früchte des Feigenbaums ganz unterschiedlich aussehen. Die Haut kann gelb, grün, violett oder rötlich braun sein. Das Fruchtfleisch variiert von rosa bis rot. Und auch die Menge der essbaren Kerne ist sortenabhängig. Egal welche Farbe die Feigen haben, beim Kauf sollte man die Druckprobe machen. Die Haut muss sich leicht eindrücken lassen, darf jedoch nicht matschig sein. Zuhause eignen sie sich zum verfeinern von Salaten oder als Vorspeise mit Ziegenkäse oder Schinken. Wer den reinen Feigengenuss möchte, kann die Frucht halbieren und das Fruchtfleisch heraus löffeln.